top of page

Freebie - 11 Ideen um mit 0€ Produkten Geld zu verdienen!

Aktualisiert: 8. Feb.


Freebie | Lead Magnet


Geheimwaffe: Freebie


Wenn Du nach einer Geheimwaffe suchst, um dir einen Pool an Kaufinteressenten aufzubauen, kommst du an der Freebie Strategie nicht vorbei.


Mit Freebies kannst du kostenlos zahlende Kundschaft anziehen.


Ich vergleiche es gern mit dem Angeln. Die Angler, die die dicksten Fische an Land ziehen, haben diese vorher angefüttert.


Ein Freebie ist quasi das Anfüttern.


Online angelst du genauso Kunden. Du fütterst sie mit gratis Content, aka Freebies an. Gegen die sie ihre Kontaktdaten eintauschen.


In diesem Artikel zeige ich dir wie du das genau machen kannst, Damit auch du deinen Umsatz steigerst.



Was ist ein Freebie?


Im Online-Marketing gehören Freebies oder auch Lead Magnets einfach dazu.

Dabei handelt es sich um kostenlose digitale Produkte.


Also Content in Form von Videos, Audios oder PDF Dateien. Auf welche Menschen aus deiner Zielgruppe aufmerksam werden. Du kannst sogar ganze Kurse als Freebie anbieten.


DOCH ACHTUNG: Nicht jedes Freebie funktioniert heute noch bei jeder Zielgruppe. Dazu aber später mehr.


Innerhalb der letzten 3 Jahre hab ich unzählige Formate getestet, optimiert und richtig, richtig viel Umsatz gemacht. Dabei hat oft das funktioniert, von dem ich es nicht erwartet hätte.


Mittlerweile weiß ich worauf es ankommt, und kann aus jedem Freebie einen Money Magneten machen, der zahlende Kunden anzieht. Für nahezu jede Nische.



Was macht ein Freebie aus?


Freebies sind hochwertige Inhalte, die man oft im Austausch gegen eine E-Mail Adresse anbietet. Also einen Lead generiert. Aus dem Grund nenne ich sie auch gern Lead Magneten, da sie Leads anziehen.


Dieses kostenlose Freebie ist der erste Eindruck den man in einer möglichen Zusammenarbeit mit dir gewinnt.



Deshalb habe ich nur eine Regel:


Nicht nach 0:00Uhr füttern.


Ehm, nein, das war eine andere Regel.

Diese hier:

Mach dein Freebie Erlebnis zum Highlight. Gib richtig guten Mehrwert und lass es für deinen Freebie Nutzer zum unvergeßlichen Erlebnis werden.

Niemand will hingerotzte Inhalte, wenn du jemanden beim Freebie enttäuschst. Kauft er garantiert nicht bei dir.




11 Freebie Ideen


Beim Freebie kannst du kreativ sein, es gilt: alles was von deiner Zielgruppe gewünscht wird, ist legitim.


Hast du ein Offline Unternehmen, kannst du auch kleine Giveaways per Post versenden oder zu einer Veranstaltung mit Häppchen und Mehrwert in dein Büro einladen.


Hierbei muss ich immer an die kleinen Käsewürfel denken, die man verkosten kann, ehe der ganze Käse gekauft wird.


Ein Freebie funktioniert nämlich deshalb so gut, weil es psychiolgosch in Reziprozität einzahlt. Übersetzt könnte das heissen: Wie du mir, so ich dir.



Die 11 erfolgreichsten Freebies sind:

  1. Eine PDF-Checkliste. Diese ist fix erstellt und mein absoluter Favorit. Eine Checkliste kann zu unterschiedlichen Themen erstellt werden und bringt Reihenfolge und Struktur in chaotische Abläufe. Mein erfolgreichstes Freebie mit den günstigsten Leadpreisen war eine PDF Checkliste.

  2. Ein Ratgeber zu einem bestimmten Thema. Das ist quasi ein mini E-Book in dem man ein kleines Problem gelöst bekommt. Doch achte hier auf qualitativen Inhalt die auf den Punkt kommen. Niemand mag es 10 Seiten lesen zu müssen, wenn man die Lösung in 2 Seiten hätte packen können.

  3. Ein Webinar. Das kannst du Live halten oder auch on demand als Aufzeichnung anbieten. In einem Webinar kannst du deine Zielgruppe besser aufwärmen, weil sie dich über einen längeren Zeitraum kennen lernen. Hier kannst du sowohl Mehrwert als auch Aha Momente vermitteln. Zusätzlich bau ich gern ein bisschen Humor mit ein, ich finde das verbindet die Richtigen mit mir.

  4. Ein Template. Wenn du zB Freelancer bist und mit Designs arbeitest, dann kannst du diese als Vorlagen anbieten. Meine Kunden lieben Templates für nahezu alles. Wie Salespage Templates, Instagram Story oder Feedpost Templates, Blogartikel Templates oder gibt es nicht Template für nahezu alles?

  5. Ein Audio Kurs. Nimm doch mal zu einem Thema einen Audiokurs auf und teile diesen als Freebie gratis. Gerade wenn du Coach oder Therapeutin bist, kann so ein digitales Produkt dich deinen Klienten näher bringen. Deine Stimme zu hören zahlt in den Vertrauensaufbau ein.

  6. Gratis-Lektionen deiner bezahlten Kurse können ebenfalls ein sehr erfolgreiches Freebie sein. Lass die Menschen mal spüren, wie es sich anfühlt bei dir im Programm zu sein und mit dir zu arbeiten. Das ist ein sehr kraftvolles Freebie. Denn geschickt aufgebaut, werde sie mehr davon wollen, als nur den kostenlosen Zugang. In einer Kampagne hab ich mal einen Monatszugang zu meinem Gruppenprogramm "the 10k Standard" gegeben. Das kam sehr gut an.

  7. Eine Fallstudie. Diese kommt besonders gut an, wenn du einen Kunden deiner Zielgruppe darin skizzierst. Du zeigst auf, welche Herausforderungen vor eurer Zusammenarbeit bestanden und welche Schritte im Zuge der Zusammenarbeit unternommen wurden. Natürlich beleuchtest du in der Fallstudie auch das Ergebnis. Denn schliessslich wird es das sein, was deine potentiellen Kunden anstreben.

  8. Challenges. Hier könnte ich einen ganzen Blogartikel dazu schreiben. Es gibt viele Möglichkeiten diese auszurichten. In der Social Media Bubble werden gerne 3-7 Tage Challenges live ausgerichtet. Du musst dir das so vorstellen, dass an diesen Tagen jeweils ein bis zwei Stunden lang eine Art Workshop angeboten wird. Die Workshops aller Tage zusammen zahlen auf die Lösung eines gemeinsamen Problems ein. Die Lösung dieses Problems wiederum ist die Voraussetzung, um an dem Programm teilnehmen zu können, dass im Anschluss verkauft wird.

  9. Ein Quiz oder Test. Geeignet für viele Branchen, wo es zB verschiedene Typen oder Versionen von etwas gibt. Wir Menschen lieben es herauszufinden wo wir dazugehören. (Die Auswertung dieser Quizzen erhält man nicht selten erst nach Angabe der E-Mail-Adresse)

  10. Ein Excel Rechner (Kalkulator). Das ist eine sehr gute Möglichkeit, wenn du eine verspielte Zielgruppe hast. Aus diesem Grund hab ich mal einen "Wie viel Umsatz steckt in deiner Instagram™ Story" Kalkulator erstellt. Das war eine ziemlich erfolgreiche Lead Kampagne. Womöglich kannst du in deinem Thema ebenfalls einen Kalkulator einsetzen. Diese lassen sich mit Excel erstellen.

  11. Mini Kurse. Der Haben-Wollen-Faktor ist wohl nirgends grösser als bei relevanten Gratis mini Onlinekursen. Also wieso nutzen wir das nicht, um Leads einzusammeln. Zudem kannst du ähnlich wie beim Webinar oder der Challenge mehr Vertrauen aufbauen. Weil eine längere Zeit über von dir lernt und dich in Videos gut einschätzen kann. Wir wollen nämlich die Menschen einschätzen können, um uns mit ihnen zu identifizieren oder sie sympathisch zu finden.


Was unterscheidet die Erfolgreichen, von nicht erfolgreichen Freebies?


Das perfekte Freebie für deine Zielgruppe zu finden ist gar nicht so schwierig.

Ich empfehle dir vor der Erstellung eines Freebies folgende Fragen zu stellen:

  • Wen willst du ansprechen?

  • Was sind ihre Herausforderungen an dem Punkt an dem sie gerade stehen? Und was kann ihnen jetzt helfen das zu bewältigen.

  • Was sind 1-2 kleine und einfach umsetzbare Tipps, die meiner Zielgruppe schnell helfen?

  • Welches Format der Inhalte mag ich selbst? (Es ist nicht nur wichtig zu schauen was deine Zielgruppe mag. Wenn du Videos magst, aber Schreiben drehen dir überhaupt nicht liegt. Dann solltest du über ein Video Freebie nachdenken.)

Erfolgreiche Freebies sind relevant für deine Zielgruppe und inhaltlich sehr hochwertig. Denn sie sind der erste Eindruck, den man in deiner Produktwelt gewinnt.



Der Trick mit den besten Inhalten.


Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance.


Ist der erste Eindruck unerwartet hochwertig, so wird man das auch deinen anderen Produkten unterstellen. Und dir positiv gestellt sein.


Overdelivern.


Das ist die Strategie die du bei deinen Freebies anwendest.


Wir kennen das alle: ist der erste Eindruck nicht positiv, machen wir uns nicht die Mühe nach Mehr zu schauen, geschweige denn etwas zu aufen.


Eine Chanel Handtasche in einem Kik Einkaufsgeschäft, würde dich sehr wahrscheinlich an ihrer Echtheit zweifeln lassen. Dieses Phänomen funktioniert auch beim Freebie. Du setzt den ersten Eindruck und Standard.


Wähle weise😁


Dabei ist meiner Erfahrung nach das Format des Freebies übrigens zweitrangig.



Wie erstellt man ein Freebie?


Ein Freebie erstellen ist je nach Format nicht sonderlich aufwendig.


Du kannst dafür z.B. Canva verwenden. Damit lassen sich wunderbar PDF Freebies und sogar animierte Video Freebies erstellen.


Wenn du dich für einen gratis Video Kurs entschieden hast, dann kannst du sogar deine Videos in einen kostenlosen Mitgliederbereich mit Canva verwandeln. Du sparst dir teure OnlineKurs Plattform Gebühren. Speziell dafür hab ich einen kleinen Onlinekurs erstellt, "Onlinekurs erstellen und automatisieren ohne teure Kursanbieter".

Meine Lieblingstools für die Erstellung von Freebies sind:

  • Canva für PDFs, Grafiken, Mockups, Workbooks oder oder Templates

  • Word oder Pages (Mac) oder Google Docs: für Dokumente und PDF.

  • Excel oder Google Sheets für Kalkulatoren, Tabellen und andere fancy Trackingtabellen.

  • Zoom, dein Telefon oder Loom für Video-Lektionen und Tutorials.



Wie kommt das Freebie zum Kunden?

Freebie | Lead Magnet

Die Idee ist, dass man mit einem Freebie als Geschenk Kontaktdaten einsammelt. Diese müssen ja schließlich an einem Ort gesammelt werden. Dafür braucht man ein Tool. Ein E-Mail Marketing Tool um genau zu sein. Ich arbeite mit Getresponse

Und dieses E-Mail Marketing Tool liefert nach der Anmeldung auch das Freebie aus.

Lass es uns einmal runterbrechen.


Du benötigst also eine Landingpage, auf der du das Freebie beschreibst und mit einem Mockup zeigst. (hier kannst du dir meine 3 erfolgreichsten Freebie Mock-Ups für 0€ herunterladen)


Zusätzlich muss da auch ein Formular eingebettet sein, wo man seine E-Mail Adresse eintragen kann, an die anschließend das Freebie automatisch vom E-Mail Tool versendet wird. Diesen Prozess nennt man Funnel.


Ich nutze dafür folgende Tools:


Du kannst also den gesamten Prozess mit einem Tool abbilden. Achte bei den E-Mailtool Anbietern darauf, dass sie Landingpages unterstützen. Sonst kann es sein, dass du ein zweites Tool für die Landingpages benötigst.

FREIHEIT: Ein Automationstool nimmt dir jeden Tag Arbeit ab. Es erledigt dir Arbeit dann, wenn du gerade mit deinen Kindern spielst oder so wie ich im Wald mit den Hunden Gassi gehst. Es ist dein 24/7 Vertriebsmitarbeiter - nur in günstig.



So ist eine gut konvertierende Freebie Anmeldeseite aufgebaut.⬇️

Freebie | Lead Magnet | Anmeldeseite

Wenn du auf das Bild klickst, kannst du dir meinen Gratis Guide holen, in dem ich dir zeige wie du Anmeldeseiten mit 67% Conversion erstellst.


Wie wird deine Zielgruppe nun auf dein Freebie aufmerksam?


Bad News: Du kommst auch hier um das Bewerben nicht herum.


Good News: Es gibt ausreichend kostenlose Möglichkeiten, die jede Menge Spaß machen.


Hier sind meine drei Favoriten:


1) Du schreibst, genauso wie ich, einen Blogartikel zu einem Thema, für das deine Zielgruppe brennt. Dann bindest du in den Blogartikel dein Anmeldeformular ein, sodass deine Blogartikel Leser sich in dein Freebie eintragen können.


2) In deinem Newsletter. Wenn du dich nun fragst, ob das überhaupt Sinn ergibt, weil du ja bereits die E-Mail Adressen deiner Abonnenten besitzt. Dann denkst du noch nicht weitreichend genug.

Weil dein Freebie ist der Vorbote deines bezahlten Angebot Pakets, sodass du mit dem Bewerben deines Freebies in deinem Newsletter herausfindest wer an dem Thema Interesse hat und wer nicht. Und da fleissig bist, hast du auch schon eine E-Mail Launch Sequenz geschrieben. Die dein bezahl Produkt voll automatisiert verkauft.

Geil oder geil? Ja Freebie sei Dank.


3) Deine Social Media Kanäle. Sprich hier regelmässig über dein 0€ Freebie, wenn du dir bereits eine Community aufgebaut hast. Solltest du nur darauf achten, dass dein Freebie Thema relevant für sie ist. Dann werden sie es dir aus den Händen reißen.




PS: wer liebt keine Geschenke


Fazit: Wenn du es richtig machst, wirst du damit auf jeden Fall mehr Umsatz machen.


Wenn du dir einen solchen automatisierten Funnel aufbauen willst, ist mit einem Freebie zu beginnen, eine grossartige Idee.

Du hast hier meine Schritt für Schritt Anleitung, wichtig ist, dass du damit anfängst.


Auch wenn das Thema mit den Landingpages zu Beginn etwas groß erscheinen mag. So ist auch das kein Hexenwerk.



Du solltest nur keine Schritte auslassen.


Denk daran, Umsatz kommt von Umsetzen.


Solltest du Unterstützung gebrauchen können, schau dich mal hier um.

 

x

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page